Sonntag, 12. Mai 2013

Rezension Artikel 5

Artikel 5 von Kirsten Simmons


 Kristen Simmons lebt in Tampa, Florida. Sie studierte Psychologie und Sozialarbeit an der University of Nevada und arbeitet heute als Psychotherapeutin mit Traumapatienten und Missbrauchsopfern. Weil sie süchtig nach Schokolade ist, betätigt sie sich zum Ausgleich als Jazzercise-Lehrerin.

 Wer nach Einbruch der Dämmerung sein Haus verlässt, Bücher liest oder uneheliche Kinder zeugt, wird im Amerika der Zukunft hart bestraft. Denn die sog. Moralmiliz entmündigt mit ihren totalitären Artikeln die Bürger der Vereinigten Staaten. Ember ist eines der unzähligen Opfer jener neuen Gesetze und muss für ihre Freiheit kämpfen ... Religiöser Fanatismus hält Einzug in die Vereinigten Staaten: Wer gegen ihre strengen Statuten der Moralmiliz verstößt, dem stehen öffentliche Demütigung, Haft und sogar der Tod bevor. Die 17-jährige Ember lebt mit ihrer Mutter allein und versteckt. Doch trotz aller Schutzmaßnahmen wird ihre Mutter verhaftet. Sie hat gegen Artikel 5 der Moralstatuten verstoßen, weil sie nicht mit Embers Vater verheiratet war. Ember wird in einer Besserungsanstalt für Mädchen gebracht und lernt dort Hass, Gewalt und fanatische Moralisten kennen. Sie weiß, sie muss ihre Mutter retten, koste es was es wolle ... und dazu braucht sie Hilfe des Mannes, der ihre Mutter verhaftet hat: Embers große Liebe, Chase. 

 Wow, was für ein Buch. Die Autorin hat es geschafft, meine anfängliche Skepsis ganz schnell in Luft aufzulösen. Ich wurde von Anfang an in den Bann von Ember und Chase gezogen. Man merkt, dass die Autorin sich hier sehr viele Gedanken gemacht hat. Alles war sehr gut ausarbeitet. Egal ob die Charaktere oder aber auch die einzelnen Szenen. Man war immer mitten drin und das ohne viel Phantasie. Der Schreibstil lässt sich wirklich super lesen und auch die Ich-Perspektive gefällt mir sehr gut.
Ember, die Hauptprotagonistin, am Anfang ein kleines schüchternes und doch naives Mädchen, das nur darauf bedacht ist, nicht aufzufallen, und das auch sehr aus Angst vor der MM. Am Ende des Buches hat sie sich sehr stark entwickelt, das hat mir richtig gut gefallen.
Ember, ist manchmal sehr auf sich selbst bedacht. Sie versucht ihr Ding durchzuziehen, egal ob sie damit andere in Gefahr bringt oder nicht. Man hat beim lesen gespürt, dass es ihr eigentlich egal ist und sie wirklich alles für ihre Mutter tun würde. Ich persönlich wüsste nicht, wie ich in so einer Situation reagieren würde, da waren einige Sachen schon irgendwie nachvollziehbar. Chase, ein ehemaliger Freund von Ember, hat sich wohl seit er bei der MM ist, sehr verändert. Zumindest scheint das äußerlich so. Er tut alles, wirklich alles, um Ember zu helfen und begibt sich so immer wieder selbst in Gefahr. Er wurde mir von Seite zu Seite immer sympathischer. Am Anfang kann man ihn nicht wirklich einschätzen, doch durch die einzelnen Rückblicke auf seine Vergangenheit bei der MM konnte man ihn doch stellenweise durchschauen.
Was mir auch sehr gut gefallen hat, waren die kleinen Rückblicke, wie es mit Chase und Ember früher war. Da hat man einen kleinen Einblick darauf bekommen wir Chase früher war, vor er Soldat bei der MM wurde.
Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Auch die Spannung war von Anfang an da. Zwischendurch gab es ab und an mal eine kleine Verschnaufpause, auch wenn diese nicht lange angehalten hat. Man wurde gleich wieder in den nächsten Spannungsbogen geschickt.
Selbst wenn man das Buch aus der Hand genommen hat, schwirrt es einem noch sehr lange im Kopf herum. Es regt doch sehr zum Denken an, was wäre wenn....

Ein sehr gelunger Debütroman von Kristen Simmons, der Lust auf mehr macht. Der Spannungsbogen ist durchweg vorhanden, was einen durch das Buch fliegen lässt, denn man muss einfach wissen wie es weiter geht. Jeder Dystopie-Fan kommt hier voll auf seine Kosten, Von mir gibt’s dafür ein absolutes MUST-READ.


Kommentare:

Liss hat gesagt…

Wuhuhu das klingt so toll. *__*
Muss es auch ganz bald lesen. :)))

LG.

Wonder_ hat gesagt…

Mich hat das Buch eigentlich nicht unbedingt angesprochen, aber so langsam will ich es UNBEDINGT HABEN xD