Sonntag, 25. August 2013

Rezension Gib mir deine Seele

Gib mir deine Seelne von Jeanine Krock

  
  Taschenbuch: 784 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (8. Juli 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453528360


 Jeanine Krock, in Braunschweig geboren, war unter anderem in Frankreich, Griechenland sowie Großbritannien als Model-Bookerin und Costumière tätig. Zudem hat sie im Musical-Theater gearbeitet und war in den letzten Jahren als Relocation Consultant tätig. Inzwischen lebt und arbeitet sie als freie Autorin in Norddeutschland. 

 Wie weit würdest du gehen, um deinen Traum zu leben?

Die junge Sängerin Pauline ist hochbegabt, aber ohne Engagement. Das ändert sich schlagartig, als sie den geheimnisvollen Constantin Dumont kennenlernt. Innerhalb kürzester Zeit macht er sie zum Star, dafür verlangt er aber bedingungslose Hingabe auf der Bühne — und in der Liebe. Anfangs zögerlich, dann immer mutiger lässt sich Pauline auf das verführerische Spiel aus Sex und Macht, Dominanz und Unterwerfung ein. Ein Spiel mit dem Feuer ...

Was für ein Buch. Ich fand es eher unpraktisch, ein so dickes Buch, was ja immerhin fast 800 Seiten hat, als Taschenbuch zu machen. Teilweise wusste man nicht, wie man es halten soll.
Aber die Geschichte hat einen das ganz schnell vergessen lassen.
Der Schreibstil von Jeanine Krock gefällt mir sehr gut. Er liest sich sehr flüssig und auch die Beschreibungen waren wunderbar. Man stand förmlich mit auf der Bühne und lernt viel zum Thema Oper kennen. Gerade die detaillierten Beschreibungen fand ich sehr gut, das hat es einem leichter gemacht, sich in die einzelnen Charaktere hinein zu versetzten. Es wird abwechselnd in der dritten Person von Pauline und Constantin erzählt. So hatte man noch besser die Gelegenheit, manche Situationen von beiden Seiten zu betrachten und so kann man sich ein besseres Bild von beiden machen.
Auch die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet. Wenn mir auch nicht alle gleich sympathisch waren, aber so soll es ja auch sein.
Pauline Roth, am Anfang eine - für mich - kleine graue Maus, die mit ihrer Stimme nicht richtig umzugehen weiß, trifft zufällig auf Constantin Dumont. Danach ändert sich ihr Leben schlagartig.
Ich fand die Entwicklung von Pauline an manchen Stellen schon heftig. So manche Sachen hätte ich ihr am Anfang gar nicht zu getraut. Trotzdem ist sie mir mit ihrer Art richtig ans Herz gewachsen. Constantin liebt es wenn man sich ihm freiwillig unterwirft. Er ist erfolgreich, sexy und sehr geheimnisvoll. Am Anfang der Geschichte dachte ich: na toll, ein Abklatsch von Shades of Grey, jedoch kann man das gar nicht mit einander vergleichen, zumal Constantin ein Geheimnis hütet, welches man unbedingt herausfinden möchte. Das ist unter anderem ein Grund, dass man das Buch nicht wirklich aus der Hand legen kann.
Auch die Erotik, fand ich, war perfekt kombiniert mit den anderen Szenen. Es war genau das richtige Maß.
Jedoch muss ich gestehen, war das Ende doch etwas lahm. Nachdem man die ganze Geschichte kennt, erwartet man doch etwas anderes. Das ging in meinen Augen einfach zu schnell zu Ende. Ein bisschen mehr Spannung wäre perfekt gewesen.
 
Gib mir deine Seele“ konnte mich trotz dem zu schnellen Ende überzeugen, mit viel Charme und Erotik konnte ich das Buch kaum beiseite legen. Auch der Schreibstil hat mich vollends überzeugt. Man sollte jedoch nicht den Fehler machen und das Buch mit SoG vergleichen, denn gerade das Geheimnis um Constantin und Nicholas macht die Story sehr interessant.
 

1 Kommentar:

Romina Agus hat gesagt…

Hey :)
bin mal Leserin geworden, komisch, ich dachte ich wäre es hier schon ^^
Das Buch hat mich auch angesprochen passte aber mit dem Umfang nicht rein bei mir, aber möchte es gerne noch lesen. Schön finde ich, das du das Buch trotz der unhandlichkeit empfehlen kannst ^^
Liebe Grüße
Romi